Sogetsu

 

Home
Nach oben
Ichiyo
Ikenobo
Misho-ryu
Ohara
Sogetsu

 

Wenn man heute von modernem Ikebana spricht, meint man damit in erster Linie die Form des Ikebana, die von der Sogetsu-Schule in Tokio unterrichtet und durch sie weltweit bekannt wurde.

Die Sogetsu-Schule wurde von Sofu Teshigahara im Jahre 1927 in Tokio gegründet. Er erhielt schon in frühester Kindheit von seinem Vater, der selbst Ikebana-Lehrer war, Unterricht in der Kunst des Blumenarrangierens. Zunächst noch Bildhauer und Kalligraph wurde Sofu Teshigahara schon bald der bedeutendste Ikebana-Meister des zwanzigsten Jahrhunderts und erlangte als Künstler internationale Anerkennung. Er leitete die Schule bis zu seinem Tod im Jahre 1979.

Von 1979 – 1980 war dessen Tochter,  Kasumi Teshigaharas Iemoto (Direktor) der Schule.

Hiroshi Teshigahara, ihr ältester Bruder, wurde  nach ihrem Tod der dritte Iemoto. Zu dieser Zeit machte er als Filmregisseur Karriere und war auch ein berühmter Keramiker und Kalligraph. Große Bambus-Installationen im Raum und in der freien Natur waren seine Spezialität.

Seit April 2001 ist Akane Teshigahara, die zweitälteste Tochter von Hiroshi, vierter Iemoto. Sie entwickelte als erste auch Unterricht für Kinder.

 

Sogetsu School of Ikebana

sogetsu komaz 1
   

Home | Nach oben | Ichiyo | Ikenobo | Misho-ryu | Ohara | Sogetsu

Stand: 15.09.15