Misho-ryu

 

 

Home
Nach oben
Ichiyo
Ikenobo
Misho-ryu
Ohara
Sogetsu

 

Mishosai Ippo, der Gründer der Misho–Schule in Osaka, lebte von 1761 bis 1824. Als Schwerpunkt der Ausdrucksformen gilt der von ihm erfundene, klassische Kakubana – Stil (Seika). Das Arrangement ist einem Kreis eingeschrieben und  die Verbindung der vier äusseren Berührungspunkte des Arrangements  ergeben ein Quadrat, das im Inneren die Erde darstellt und mit den vier Winkeln die Jahrszeiten und Himmelsrichtungen andeutet. Der alles umfassende Kreis und die sich ergebende, innere Vierecksform bilden die Einheit von Himmel und Erde. Durch die vertikale Mittelachse entstehen zwei Dreiecke , eines für Licht, eines für Schatten. In einem Dreieck werden drei Zweige angeordnet, die Himmel (TEN), Erde (CHI) und Mensch (JIN) symbolisieren. In dieser Grundform des Kakubana drückt sich die tiefe Ehrfurcht vor der Harmonie zwischen Natur und Mensch aus.

Neben Kakubana werden auch moderne Formen wie Nageire (in hohen Vasen) und Moribana (in flachen Schalen) arrangiert. Diese Formen unterliegen weniger strengen Regeln und ermöglichen dem Gestalter seine Gefühle und Gedanken auszudrücken und die Farben und Eigenschaften des Materials zu betonen.

Mishoryu

 
   

Home | Nach oben | Ichiyo | Ikenobo | Misho-ryu | Ohara | Sogetsu

Stand: 15.09.15